2016 Zeit- und Zielperspektive


Das Thema dieses Fachtages beeinhaltet die Zeit- und Zielperspektive für Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können, sondern in Pflegefamilien untergebracht sind oder untergebracht werden müssen. Bei der Aufnahme eines Kindes ist es wichtig zu definieren, in welchem Zeitraum eine Verbesserung in der Herkunftsfamilie möglich ist. Hier spielt das Alter des Kindes eine wesentliche Rolle. Möglichst im Rahmen des kindlichen Zeitempfindens sollte eine Klärung des Pflegeverhältnisses insofern herbeigeführt werden, ob es sich um ein befristetes Pflegeverhältnis mit eventueller Rückführung zu den leiblichen Eltern oder um eine mögliche Dauerpflege bis zur Verselbständigung handelt. Ebenso ist es wichtig die Ziele zu konkretisieren, d. h., was an Entwicklung machbar ist und welche Voraussetzungen dafür geschaffen werden müssen.

Die Referenten werden die gesetzlichen Voraussetzungen auch bezogen auf die letzten Gerichtsentscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes und die pädagogischen Möglichkeiten von Kindern in Pflegefamilien vortragen und mit den Teilnehmer/innen anhand von Beispielen erörtern.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.